natürliche Schmerzmittel

Platz 1- Das große Lexikon der Heilpflanzen

natürliche Schmerzmittel„Das große Lexikon der Heilpflanzen: 550 Pflanzen und ihre Anwendungen“ von Andrew gleichzeitig Praxishandbuch und Nachschlagewerk. Es ist ein sehr schönes mit vielen Bildern ausgestattetes Buch in Hardcover. Das Buch gibt viele Informationen über die einzelnen Pflanzen. Es ist übersichtlich gestaltet und bietet eine ausführliche Übersicht über viele Kräuter und Gewürze. Dieses Buch ist nicht nur in informativer Hinsicht ein tolles Buch, sondern auch sehr gut, wenn man selbst Interesse daran hat, die Kräuter oder Gewürze zu verarbeiten. Dazu sind tolle Tipps und Anleitungen enthalten, sowohl zum allgemeinen Vorgehen als auch auf die einzelnen Pflanzen bezogen. Darüber hinaus bietet der umfangreiche Band einen informativen Überblick über die Entwicklung pflanzlicher Heilmethoden in den verschiedenen Kulturen, von Europa über Indien und China bis Afrika. Hier werden anschaulich die Wirkungsweisen und Komponenten pflanzlicher Heilmittel erklärt. Verstehen Sie mit diesem umfassenden Lexikon die Medizin aus der Natur in ihrer ursprünglichsten Form und erfahren Sie die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Anwendung und Wirkung von Pflanzenarzneien. Erkennen Sie in über 550 anschaulichen Porträts und Steckbriefen alles Wissenswerte zum therapeutischen Nutzen sowie zur Geschichte und Verwendung von Heilpflanzen auch als natürliches Schmerzmittel. In dem Buch „Das große Lexikon der Heilpflanzen: 550 Pflanzen und ihre Anwendungen“ von Andrew Chevallier erfahren Sie zum Beispiel, welche außergewöhnlichen Heilkräfte Knoblauch besitzt. Wie Sie ein Aloe-Gel gegen Hautprobleme herstellen. Oder wie Sie Sellerie zur Körperentgiftung einsetzen können. Schluss mit Allergien, Erkältungskrankheiten, Hauterkrankungen, Kreislaufproblemen, Stresssymptomen oder Verdauungsstörungen. Die zahlreichen Anleitungen für die Herstellung wirksamer Hausmittel und Kräuterarzneien wie Abkochen, Aufgüsse, Badezusätze, Cremes, Salben, Tinkturen und Kompressen unterstützen Sie bei der Behandlung alltäglicher Beschwerden und können als natürliches Schmerzmittel wirken. Entdecken Sie die heilsamen Vorzüge der Natur und nutzen Sie die Wirksamkeit alternativer Heilmethoden. Die Anwendung und die Wirkung der beschriebenen Pflanzen sind weitgehend auch schulmedizinisch belegt. Das Buch „Das große Lexikon der Heilpflanzen: 550 Pflanzen und ihre Anwendungen“ von Andrew Chevallier ist richtig informativ und spannend aufbereitet. Es bringt die wichtigen Dinge auf den Punkt, ist inhaltlich top recherchiert und aktuell.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Platz 2- Adaptogene in der medizinischen Kräuterheilkunde

natürliche SchmerzmittelDas Buch „Adaptogene in der medizinischen Kräuterheilkunde: Auserlesene Pflanzen und natürliche Substanzen, um Stress, Altern und chronische Erkrankungen besser in den Griff zu bekommen“ von Donald R. Yance ist ein wissenschaftlich fundiertes Standardwerk über Heilpflanzen. Der Autor, Donald Yance vereint hier neue wissenschaftliche Erkenntnisse über die Heilung von Krankheiten, die Ernährung und die Alterung mit dem traditionellen Wissen der Kräuterheilkunde. Er erklärt, wie man mit den Elitepflanzen der Natur – Adaptogene genannt – Stress meistert, den Energielevel erhöht, Krankheiten heilt und in Würde altert. Seine ganzheitliche Methode basiert auf eingehender wissenschaftlicher Forschung, mehr als 25 Jahren klinischer Arbeit und herausragenden Erfolgen bei der Behandlung von Tausenden von Patienten. Im Mittelpunkt stehen vier miteinander in Zusammenhang stehende Behandlungsgruppen: pflanzliche Rezepturen, Nahrungsergänzungsmittel, Ernährung und Lebensstil. Donald R. Yance definiert in dem Buch „Adaptogene in der medizinischen Kräuterheilkunde: Auserlesene Pflanzen und natürliche Substanzen, um Stress, Altern und chronische Erkrankungen besser in den Griff zu bekommen“ drei Kategorien adaptogener Pflanzen und erklärt, wie man aus den Pflanzen jeder Kategorie Rezepturen mit einem Synergie-Effekt kombiniert. Er bietet über sechzig ausführliche Abhandlungen über alle bislang entdeckten Adaptogene und Nährstoffe sowie maßgeschneiderte Kombinationen, um unsere persönliche Lebensenergie zu steigern, das Immunsystem zu revitalisieren, Stress harmonisch auszugleichen, die Gehirnfunktion zu verbessern, das Gewicht zu kontrollieren, Krebsbehandlungen zu unterstützen und unsere Lebensdauer positiv zu beeinflussen. Adaptogene entwickeln auf natürliche Weise in einem Zusammenspiel mit der Natur heilende Stoffe, die so in der Kombination in einem Labor niemals hergestellt werden könnten. Ihre Wirkung repariert und verbessert unsere Gene, harmonisiert unsere Psyche und wirkt unmittelbar auf unsere Körperfunktionen. Sie wirken so auch als natürliche Schmerzmittel. Die heilenden Effekte sind oft unglaublich und erscheinen häufig geradezu magisch. Spricht man von pflanzlicher Intelligenz, sind Adaptogene sozusagen die Genies im Pflanzenreich. Das Buch „Adaptogene in der medizinischen Kräuterheilkunde: Auserlesene Pflanzen und natürliche Substanzen, um Stress, Altern und chronische Erkrankungen besser in den Griff zu bekommen“ von Donald R. Yance vermittelt verständlich, anschaulich und überzeugend, wie Adaptogene wirken und wofür sie anwendbar sind. Auf mehr als 160 Seiten bekommt man zudem alle wesentlichen Studien und Forschungen zu den Adaptogenen im Quellenverzeichnis. Ein Muss für jeden der sich mit Kräuterheilkunde befasst.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Platz 3- Natürliche Antibiotika

natürliche SchmerzmittelDas Buch „Natürliche Antibiotika: Pflanzliches Antibiotika selber machen; Natürliches Antibiotikum im Kampf gegen die zunehmende Antibiotikaresistenzen; mit Rezeptideen von Alessia Goldfing“ erklärt, was Antibiotika eigentlich sind, wie sie wirken, wofür sie verschrieben werden und welche Nebenwirkungen dabei auftreten können. Das Antibiotikum gilt als medizinische Revolution des 20. Jahrhunderts und hat seit seiner Erfindung einige Millionen Menschenleben gerettet. Doch seit einiger Zeit leidet der Ruf der Antibiotika. Oft ist die Rede von so genannten Resistenzen. So stellt sich schon lange die Frage, wie man diese Antibiotikaresistenzen vermeiden kann. Eine Lösung könnte hier der Einsatz natürlicher Alternativen sein. Oft können nämlich natürliche Antibiotika eingesetzt werden. Diese helfen, die Resistenz-Bildungen zu verlangsamen. In dem Buch „Natürliche Antibiotika: Pflanzliches Antibiotika selber machen; Natürliches Antibiotikum im Kampf gegen die zunehmende Antibiotikaresistenzen; mit Rezeptideen von Alessia Goldfing“ erfahren Sie, was ein Antibiotika ist und was es für natürliche Alternativen dazu gibt. Es wird erklärt, wie Honig, Ingwer, Knoblauch wirken, wie Sie Grapefruitkernextrakt einsetzen und wie Sie mit einfachen Rezepten und Tipps dies alles umsetzen können. Wenn Sie Alternativen zu Antibiotika suchen und sich fit und gesund halten wollen, wenn Sie Erkrankungen vorbeugen und Bakterien-Killer im Alltag einsetzen wollen, dann ist dieses Buch für Sie genau das Richtige. Es ist sehr interessant und einfach zu lesen. Es beinhaltet mehrere Wege, um seinen Körper, ohne Chemie, antibiotisch zu unterstützen und weitere Erkrankungen zu vermeiden. Auch die Rezepte sind sehr einfach zuzubereiten. Das Buch „Natürliche Antibiotika: Pflanzliches Antibiotika selber machen; Natürliches Antibiotikum im Kampf gegen die zunehmende Antibiotikaresistenzen; mit Rezeptideen“ von Alessia Goldfing bietet Ihnen viele Allzweckwaffen gegen Erkrankungen und für die Verwendung als natürliche Schmerzmittel. Die tollen einfachen Rezepte können Sie super selbst zu Hause herstellen.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Platz 4- Vorsicht Nährstoffräuber!

natürliche SchmerzmittelDas Buch „Vorsicht Nährstoffräuber!: Welche Medikamente Ihrem Körper Lebenskraft und essenzielle Nährstoffe entziehen und welche natürlichen Wege es gibt, diesen lebensgefährlichen Mangel auszugleichen“ von Suzi Cohen ist ein erstklassiges Buch über ein Thema, welches kontrovers diskutiert wird. Arzneimittel und Mikronährstoffe nutzen die gleichen Transport- und Stoffwechselwege im Körper. Eine kurzfristige Medikamenteneinnahme beeinflusst in der Regel nicht den Mikronährstoffhaushalt eines gesunden Menschen, der sich normal ernährt. Bei dem häufigen Dauergebrauch von Medikamenten steigt jedoch das Risiko für unerwünschte Folgen. Werden ein oder mehrere Arzneimittel eingenommen, besteht immer das Risiko von Wechselwirkungen. Dadurch kann sowohl die Wirkung eines Arzneimittels als auch die physiologische Funktion eines Mikronährstoffs gestört werden. Aktuelle Studien zeigen, dass das Risiko für Neben- und/oder Wechselwirkungen mit jedem zusätzlich eingenommenen Medikament steigt. Ein erhöhtes Risiko für Arzneimittel-Nährstoff-Interaktionen haben vor allem Risikogruppen wie chronisch Kranke, Kinder und besonders Senioren. Also gilt: Bei fortgeschrittenem Alter und Medikamenteneinnahme erfordert der Mikronährstoffhaushalt besondere Beachtung. Mit gezielten Ergänzungen können Defizite ausgeglichen und eine durch Medikamenteneinnahme verursachte Nährstoff-Unterversorgung aufgefangen werden. Das Buch „Vorsicht Nährstoffräuber!: Welche Medikamente Ihrem Körper Lebenskraft und essenzielle Nährstoffe entziehen und welche natürlichen Wege es gibt, diesen lebensgefährlichen Mangel auszugleichen“ von Suzi Cohen vermittelt das Verständnis, wie sich Medikamente auf das tägliche Leben auswirken und welche Medikamente Ihnen welche Nährstoffe rauben. Es zeigt mögliche Gründe dafür auf, weshalb es Ihnen schlecht geht – und wie erschwingliche, rezeptfrei erhältliche Nährstoffe Ihnen helfen können. Die Autorin, Suzi Cohen beschreibt hier, wie Sie Ihre Medikamente, soweit erforderlich, weiter einnehmen können und sich dennoch wohlfühlen, welche Lebensmittel und Getränke Sie meiden sollten, wenn Sie bestimmte Medikamente einnehmen und wie Sie mit Vitaminen, Mineralstoffen und Ihrer Ernährung ein Nährstoff-Sicherheitssystem aufbauen können. Sie erfahren in diesem Buch, welche Vitamine in bestimmten Fällen Medikamenten überlegen sind, wie Sie Ihr Energieniveau und Wohlbefinden steigern und wie Sie die Verdauung verbessern und mit einem einfachen Nährstoff Verstopfungen lösen können. Der Inhalt des Buches „Vorsicht Nährstoffräuber!: Welche Medikamente Ihrem Körper Lebenskraft und essenzielle Nährstoffe entziehen und welche natürlichen Wege es gibt, diesen lebensgefährlichen Mangel auszugleichen“ ist wirklich uneingeschränkt zu empfehlen. Man erfährt viel über die diversen Vitamine, Spurenelemente, etc. und worauf man beim Kauf der Nahrungsergänzungsmittel (NEM) achten muss.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Platz 5- Natürliche Schmerzmittel

natürliche SchmerzmittelDas Buch „Natürliche Schmerzmittel. Umfassende Hilfe. Von Arthritis bis Zahnschmerzen: Mit Anleitungen für Salben, Umschläge, schmerzlindernder Diäten und Übungen“ von Yann Rougier und Marie Borrel zeigt Ihnen neue Wege im Umgang mit chronischen Beschwerden. Dabei werden die wissenschaftlich belegten Techniken zur Schmerztherapie durch sanfte Naturheilverfahren unterstützt. Neben Atem- und Entspannungsübungen erhalten Sie hier praktische Anleitungen für die Herstellung von Salben und Umschlägen sowie für eine schmerzlindernde Ernährungsweise. Die beiden Autoren beschreiben zunächst, welche Arten von Schmerz es gibt und wie dieser übertragen wird. Dann folgen nach Kapiteln geordnet viele Vorschläge, den alltäglichen Schmerzen wie beispielsweise Kopf-, Hals- oder Menstruationsschmerzen mit entsprechender Ernährung, Hausmitteln wie Umschlägen, Massagen, Umschlägen, Salben usw. entgegenzutreten. Hier werden Ihnen auch Atem- und Entspannungstechniken vorgestellt. In dem Buch „Natürliche Schmerzmittel. Umfassende Hilfe. Von Arthritis bis Zahnschmerzen: Mit Anleitungen für Salben, Umschläge, schmerzlindernder Diäten und Übungen“ von Yann Rougier und Marie Borrel wird Ihnen alles so ausführlich wie nötig, dabei aber auch so einfach wie möglich erklärt. So können Sie auch als medizinischer Laie den Inhalt sehr gut nachvollziehen und nutzen. Nicht nur die Ausführungen zum Zusammenspiel von Schmerzen und Entzündung sowie die schmerzlindernde Ernährung sind gut verständlich dargestellt. Jede Seite des Buches ist hilfreich und alltagstauglich umzusetzen. Hilfreich sind auch die doppelseitigen Übersichten am Buchende: die eine, um für sich herauszufinden, ob man einen Arzt aufsuchen sollte und die andere, auf der man ein Verzeichnis über Heilkräuter und -pflanzen samt Anwendungsfall findet. Oft beinhalten medizinische Ratgeber viel Fachchinesisch, ausschweifende Erläuterungen und Rezepte oder Anwendungen sind eher wenig enthalten. Das Buch „Natürliche Schmerzmittel. Umfassende Hilfe. Von Arthritis bis Zahnschmerzen: Mit Anleitungen für Salben, Umschläge, schmerzlindernder Diäten und Übungen“ von Yann Rougier und Marie Borrel ist dagegen ein recht kleiner, kompakter und praxisnaher Ratgeber zum Thema natürliche Schmerzmittel, der angefangen von Kopfschmerzen bis hin zu Arthritis alle wichtigen Themen behandelt.

Direkt zum Produkt auf Amazon

*Natürliche Schmerzmittel

Chronische Schmerzen gehören zu den häufigsten Erkrankungen weltweit. Schätzungsweise eineinhalb Milliarden Menschen sind betroffen. Schulmediziner behandeln Schmerzen in der Regel mit starken Schmerzmitteln, Antidepressiva oder Antiepileptika. Diese Medikamente können jedoch schwere Nebenwirkungen haben und sogar abhängig machen. Doch es gibt auch natürliche Schmerzmittel. Sie wirken meist entzündungshemmend und können über diesen Weg Schmerzen lindern, und zwar völlig ohne negative Nebenwirkungen. Wussten Sie, dass etwa 50.000 bis 70.000 Pflanzenarten bereits einmal für medizinische Zwecke benutzt wurden? Schon seit Urzeiten werden Kräuterarzneien zum Heilen von Krankheiten eingesetzt. Die Anzahl und Vielfalt von Pflanzen mit therapeutischen Eigenschaften ist überwältigend. Zwischen 50.000 und 70.000 Pflanzenarten werden für medizinische Zwecke verwendet: Von Aloe Vera über Kamille und Wermut bis Zimt. Die Naturheilkunde bietet Phytopharmaka, sprich Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs, die seit vielen Jahrhunderten traditionell genutzt werden. Es wäre schade, dieses alte Wissen zu vergessen. Werden diese Mittel richtig eingesetzt und passen zur Indikation des Schmerzes, können diese eine sehr gute Wirkung erzielen und als sanfter Ersatz für die klassische Schulmedizin dienen.

Interessieren Sie sich mehr für das Thema Schmerzmittel? Dann klicken Sie hier. Finden Sie den Beitrag Gelenkschmerzen interessant, können Sie sich hier weiter informieren. Werfen Sie auch gern einen Blick auf unseren neuesten Beitrag Beruhigungsmittel, den Sie hier finden.

Hier geht’s wieder nach oben zum Anfang von natürliche Schmerzmittel